typo3temp/_processed_/csm_3_6c5b87dbcd.jpgtypo3temp/_processed_/csm_9_01_30e2e22c5c.jpg
Informieren &{s:40,y:40,x:100,m:0,a:0.8}Weiterbilden{s:30,y:80,x:220,m:0,a:0.8}

Do, 26. Oktober 2017 · 19 Uhr Roncalli-Haus, Wiesbaden

Leben bis zuletzt – Gut begleitet am Lebensende

Zielgruppe: Alle Interessierten

Ansprechpartnerin:
Sylvie Schneider,
HospizPalliativNetz Wiesbaden und Umgebung e.V.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei und bedarf keiner Anmeldung.

Termin: Donnerstag, 26. Oktober 2017 um 19:00 Uhr

Referentin:
Heinke Geiter
Hospiz- und Notfallseelsorgerin
Hospizbewegung im Idsteiner Land e.V.

Die Gedanken an das eigene Ende oder das Sterben eines lieben Angehörigen schieben wir oft weit weg. Wenn wir dann plötzlich damit konfrontiert sind, fühlen wir uns hilflos und ohnmächtig. Oft verstehen wir das Verhalten der Sterbenden nicht und wissen nicht, wie wir beispielsweise mit ihrer Verzweiflung oder ihrer Wut umgehen sollen. Müssen wir mit dem Kranken über die tödliche Diagnose reden oder sollen wir sie lieber verschweigen und ihn aufmuntern und auf andere Gedanken bringen? Wieviel Besuch ist erlaubt? Solche und ähnliche Fragen sind Heinke Geiter oft gestellt worden, denn sie hat als Hospiz- und Notfallseelsorgerin Betroffene und Angehörige begleitet, mit ihnen viele Gespräche geführt und weiß, wie wichtig es ist, dass die verbleibende Zeit genutzt wird, um Unerledigtes abzuschließen, Schuldfragen zu klären oder sich noch mit jemandem auszusprechen und zu versöhnen. Sie wird von solchen Erfahrungen berichten, wertvolle Hinweise geben und sich gern Ihren Fragen stellen.

Veranstaltungsort:
Roncalli-Haus
Friedrichstraße 26-28
65185 Wiesbaden