typo3temp/_processed_/csm_7_32912b0671.jpgtypo3temp/_processed_/csm_6_6fcd555bda.jpg
In Würde{s:40,y:40,x:100,m:0,a:0.8}ein Leben lang{s:30,y:80,m:0,x:230,d:5000,a:0.8}Palliative Care zu Hause{s:25,y:60,m:0,x:330,a:0.8}

Darum geht es beim HospizPalliativNetz

Palliativ leitet sich ab von dem lateinischen Begriff „Pallium – der Mantel“ im Sinne einer ganzheitlichen, den Patienten „umhüllenden“ Versorgung.

Das HospizPalliativNetz Wiesbaden und Umgebung e.V. wurde gegründet, um die bereits bestehenden Strukturen im Bereich von Sterbebegleitung, Hospizversorgung und Palliativmedizin in der Region unter einem Dach zusammenzuführen.

Der Zusammenschluss mit dem Ziel der besseren Vernetzung der Partner hat zu einer Optimierung der ambulanten und stationären Hospiz- und Palliativersorgung im Wiesbadener Raum geführt.

Eine der Hauptaufgaben des HospizPalliativNetzes ist es, schwerstkranke Menschen am Lebensende überall dort zu versorgen, wo sie es wünschen und Krankenhausaufenthalte zu vermeiden. Hierbei kommen wirkungs­volle Therapien aus der Palliativmedizin gegen Schmerzen und andere belastende Symptome zur Anwendung.

Wesentliche Voraussetzung für die lückenlose Versorgung ist die 24 h Ruf- und Einsatzbereitschaft. Alle auftretenden Probleme werden durch das Team selbst gelöst, so dass kein Notarzt hinzugezogen werden muss.

Das Zentrum für ambulante Palliativversorgung koordiniert im Hintergrund den reibungslosen Ablauf. Es kümmert sich um die Aufnahme, Verwaltung und Weiterleitung aller relevanten Informationen, aber auch um die Bestellung von Medikamenten und Hilfsmitteln.

Im Mittelpunkt all unserer Bemühungen steht der Patient, mit seinen Wünschen und Bedürfnissen. Dazu gehört auch die Unterstützung der Angehörigen, die mindestens im selben Maße betreut werden müssen und auch nach Beendigung der Versorgung nicht alleine gelassen werden.

Das Zusammenwirken aller an der Versorgung Beteiligten ermöglicht den Betroffenen ein Leben in Würde bis zu letzt.

Grundsätze unserer Arbeit

Unsere Arbeit richtet sich nach den Grundsätzen der Charta zur Betreuung Schwerstkranker und Sterbender in Deutschland, entworfen von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin e. V., dem Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e. V. und der Bundesärztekammer.

Mehr Informationen zur Charta